vita

VITA

Wie wird man von einem Profi Eiskunstläufer zum Klarinettisten? Ganz einfach! Zum Glück lief damals im Fernsehen eine Aufnahme des King of Swing (Benny Goodman) und auf einmal stand alles Kopf im Leben eines jungen Sportlers. Unbedingt wollte er das schwarze Ding mit silbernen Klappen ausprobieren. Nach drei Unterrichtsstunden an der örtlichen Musikschule war er festentschlossen das Instrument zu erlernen. Genau drei Jahre hatte er Zeit bis zur Aufnahmeprüfung an der Musikfachschule. Stunden verbrachte er mit dem Instrument und siehe da… Die Aufnahmeprüfung an der renommierten Musikfachschule beim Moskauer Konservatorium war bestanden! Und dann ging es mit der Klarinette richtig los. Dimitri Schenker studierte klassische Klarinette in Moskau und Düsseldorf. Zu seinen Lehrern gehörten Prof. V. Petrov, Prof. H. Gießer und A. Reinhardt. Das Studium schloss er mit einer Auszeichnung ab. Es folgte das Konzertexamen beim Prof. U. Rodenhäuser an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Um seinen musikalischen Horizont zu erweitern nahm Dimitri Schenker Unterricht bei vielen namhaften deutschen Klarinettisten. Dazu zählen U. Lörch (WDR), W. Raumann (WDR), K. Grötsch (RSH), J. Peitz (HMTMH), M. Walter (Rheinische Philharmonie Koblenz), T. Johanns (WDR) und H. Paulus (Orchester der Beethovenhalle Bonn). Die erste Orchestererfahrung machte Dimitri Schenker bei der Klassischen Philharmonie Bonn. Fast sechs Jahre tourte er dann als Orchestermusiker, Kammermusiker und Solist mit der Jungen Philharmonie Köln durch Europa. Nach erfolgreich absolviertem Probespiel wurde Dimitri Schenker als Klarinettist mit dem Nebeninstrument Es-Klarinette im Jahr 2000 in die Reihe der Mitglieder des Schleswig-Holstein Festivalorchesters aufgenommen, wo er unter der Leitung von C. Eschenbach, K. Sanderling und D. Runnicles musizierte. Noch im gleichen Jahr gewinnt Dimitri Schenker das Probespiel am Meininger Theater und bekommt einen Zeitvertrag als Klarinettist mit dem Nebeninstrument Es-Klarinette. 2001 wird Dimitri Schenker zum Stipendiaten der Stiftung Villa Musica. Vier Jahre lang arbeitet er mit renommierten Künstlern wie M. Ostertag, W. Güttler, R. Kussmaul, R. Vlatkovic, Hansjörg Schlellenberger, U. Rodenhäuser, K. Thunemann, K. Arp, H. Schlichtig, I. Bieler und M. Arrignon an Kammermusikprojekten und wirkt bei vielen Konzerten und Konzertreisen u.a. nach Moskau mit.

In der nächsten Zeit folgte rege Konzerttätigkeit als Soloklarinettist bei der Kölner Kammeroper (Kölner Symphoniker). Die Einladungen zur Aushilfstätigkeit bei der Jungen Deutschen Philharmonie, Rheinischen Philharmonie Koblenz, Duisburger Philharmonikern und bei der Neuen Philharmonie Westfalen folgten.Inzwischen kann Dimitri Schenker auf lange und erfolgreiche pädagogische Tätigkeit zurückblicken. Zunächst unterrichtete er Klarinette an der Musikschule der Stadt Rheinbach, an der Bornheimer Musikschule und an der Carl Stamitz Musikschule in Köln. 2002 wurde er zum Dozenten für Klarinette an der Musikschule der Stadt Leverkusen und 2008 an der Clara-Schumann-Musikschule in Düsseldorf. Die Schüler seiner Klasse waren Preisträger beim Wettbewerb Jugend Musiziert auf allen Ebenen. Mehrere Schüler studieren Klarinette an den deutschen Hochschulen. Dimitri Schenker nahm teil an diversen pädagogischen Seminaren für Klarinette an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen. Unter anderem beim Prof. H. Pfeifer, F. Klüger und Prof. W. Mäder. Solistische und kammermusikalische Tätigkeit runden seine Arbeit ab. Zum umfangreichen Repertoire des Klarinettisten gehört nicht nur klassische Musik. Gerne spielt er auch Klezmer, Unterhaltungs- und Volksmusik.

Warning: Use of undefined constant php - assumed 'php' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /customers/5/0/3/dimitri-schenker.de/httpd.www/wp-content/themes/lush/page.php on line 59